SPAZIERGÄNGE des LUDGER nicht erst seit 1992

Ludgers Blick auf Berlin

Ludgers Blick auf Berlin
Gekippte Gesprächsläufe
Ludgers Blick auf Berlin
Funkstille

„Kann ihm einer das mit den stürzenden Linien noch mal erklären?“

Ludgers Blick auf Berlin

Schmeiß hin und weg

Nicht erst seit gestern sieht man den Ludger einen Kilometer rechtsrum gehen und die gleichen 1000 Meter auf dem Heimweg linksrum gehen, gehen weitergehen, für seine Kollegen scheint das mühelos vonstatten zu gehen, für Ludger wird das Gehen zur Tätigkeit mit Ambition, er denkt beim Gehen, denkt Ludger, dabei geht er scheinbar seinen Gedanken voraus, und abends auf dem Heimweg hinterher.

„Wir müssen mal dem Ludger klarmachen, dass er seine Haustiere nicht immer mit ins Büro bringen kann, wegen der Allergiker und wegen der fehlenden Fressnäpfe, Elena, machst du das?”

-Siggi der Große
Ludgers Blick auf Berlin
Hier sprechen sie mit jedem per Funk
Ludgers Blick auf Berlin
Fortschritt der Stangen

Zwischen dir und mir entwickelt sich Atmosphäre in den Farbtönen der Stadt – hier stand Ludger schon hunderte Male


Erst links dann rechts, kannst auch gleich rechts, dann muss du gleich da vorne wieder links und kommst so auf die Ausfallstraße gen Norden, nach Eberswalde, wo der Rainer mal einen Flugplatz geplant und gewonnen hat sogar, gebaut wurde da bis heute nichts, glaube ich – oder eben nach Prenzlau oder Rostock oder Stralsund und Rügen.

DIE VERTIKALE

Ludger mit dem Auto aufs Land

Ludgers Blick auf Berlin
Elektrosmog

Energy A

Ludgers Blick auf Berlin
Elektrosmog

Electric B

Ludgers Blick auf Berlin
Elektrosmog

Abgrasen

Wohnräume Berlins

Ein Leben an der Ampel ist das der anderen Leben an der Ampel, einmal gab es sogar Gummibärchen von Fenster zu Fenster und lach und wech … Ludgers Blick auf Berlin

-German Lemonbaby
Freiräume Berlins
Freiräume
Deutsche Küche
Deutsche Küche
Deutsche Küche
Hier möchte Ludger wohnen
Ludgers Blick auf Berlin
Wohnwünsche
Aufschlag Gunar

Ludgers Börsen Gurus

Von meinem Geld wirst du nie was – ich wünsche mir 400 mehr im Monat, dann könnte ich vielleicht in zweihundertfünzig Jahren mal an das da denken, was die, die mir das Geld geben, übrigens schon haben – haben sie mir auch gezeigt, einmal, da hatte Siggi ein Sommerfest am Witwesee.

Trollsolo | Blunatek | Brainberlin | Schnell noch einen Imbiss ziehen | Vivaldiexpress | Familie Moll | In der Lichtwand | Ichneumond | Verhoovensjazz.net