Maschinen Echtzeit,

sie haben das Jetzt! nicht im Griff, niemals! Sie wollen zwar Echtzeitvermittlung, sind aber hoffnungslos überfordert, diese Echtzeit transparent zu zeigen – konzentrieren sich aber darauf – als Vermittler. Damit das als gelungen verkauft werden kann, tun sie so, als wären sie historisierend angefüllt – und füllen sich zunehmend mit ihrem eigenen (nicht bewältigbaren) Präsens ab.

Oder häufen ihn an mit dem – und sitzen der eigenen Fabrikation von Gegenwart auf – die Häuser werden höher, steiler, schiefer, eine Gegenwart, die sich zur Ewigkeit erklärt.

Sinnfrei, das als sinnlos zu bezeichnen, sich selbst im ewigen Präsenz als vorhanden zu bezeichnen – deswegen all die Maßstabsverschiebungen – da man sich selbst zum Präsenzmodell schlechthin erklärt.

Alpha Alpha – ich kann sie nicht, die. Sagte sie.

Maschinen wollen Echtzeit


BlunatekTrollsoloVerhoovensjazzClemens Verhooven