Mensch Maschine
Mensch Maschine

Mensch Maschine

Mensch Maschine – Die Überlegenheit der Maschine über Mensch

Es war nicht eine Frage der Zeit, wann sie ihre Überlegenheit auszuspielen beginnt, sondern eine Frage, die wir ihr zugeschrieben haben – da so viele an ihr herum operierten und ihr das eigene Menschsein überlieferten.

Zwangsläufig entstand daraus ein Massemodell, ein Querschnittsmodul, eine Maschine, die es allen recht machen konnte, die sich an ihr andockten.

Ursprünglich angefacht als Optimimierungszentrifuge entwickelte sie sich zum Saugnapf der Infantilität und konnte vor allen bei denen Punkten, die mit Offenheit und Naivität an sie herantraten

Später erwischte es auch die Vernünftigen, die Vernunft per se. Wer lässt sich nicht gern reizen.

Dass sie Kritik aufzusaugen in der Lage ist wie ein Schwamm mit vermeintlich demokratischem Anliegen, kam ihr gerade recht: im Sinn der Vereinfachung all der Komplexität, die entsteht, wenn zwei oder drei unter einem Namen aufeinandertreffen.

Jetzt wo alles optimiert scheint und du in all den Dienstleistungsquarantänen noch einzelne Wächter und Erfüllungsgehilfen ihrer Dienste bei der Abfertigung und beim Ausfüllen von Zettel und Obligat beobachtest.

Und sich das soziale Leben hinter die Maschine zurückzieht, um sie weiterhin anzufüllen mit Geist

Der selbstverliebter wird

How are you ist schon das Höchste der Gefühle und wehe einer antwortet: „beschissen.“

Mensch Maschine
Mensch Maschine

lunatekTrollsoloVerhoovensjazzClemens Verhooven

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner